Connect with us

Allgemein

KI Aktien & Tech Aktien 2023 – Prognose, Dividenden, Chancen

veröffentlicht

am


|link.alt|

KI und Tech Aktien 2023: Welche Trends laufen an der Börse?

Das Jahr 2023 startet mit einem regelrechten Hype zum Thema Künstliche Intelligenz, kurz KI und Tech Aktien. Gerade die Tech Aktien erlebten 2022 mitunter einen starken Absturz, von dem sie sich aktuell wieder erholen.

Aktien der Firmen Amazon, Google, Facebook sowie Samsung und Co. haben 2022 zum ersten Mal seit langer Zeit eine Menge an Wert an der Börse verloren. Das Jahr 2023 zeigt, dass Tech Aktien noch lange nicht abgeschrieben sind und dass diese Firmen gerade in Kombination mit der künstlichen Intelligenz jede Menge revolutionieren können.

ChatGPT & AI im Trend

Im Q1 des Jahres 2023 ist vor allem Chat GPT in aller Munde und konnte einen Hype entfachen, der seinesgleichen sucht. Die Software ist in der Lage mit KI dafür zu sorgen, dass diverse Informationen verarbeitet werden können und zum Schreiben von Inhalten genutzt werden.

  • Das heißt konkret, dass mit Chat GPT zahlreiche Probleme der Kommunikation gelöst werden können. Nachrichten für Webportale, Antworten in Dating Apps und vieles mehr kann durch Chat GPT zuverlässig erledigt werden.

Wer steckt hinter ChatGPT?

  • Die Firma, die hinter Chat GPT steckt trägt den Namen OpenAI und hat längst eine Kooperation mit der IT-Firma Microsoft bekanntgegeben. Das zeigt, dass bei Chat GPT mit großartigen Entwicklungen gerechnet werden kann. Die Investition von Microsoft in die Firma und in die Technik liegt bei etwa 10 Milliarden US-Dollar.

Da OpenAI nicht direkt an der Börse gehandelt wird, hat man sich hier auf andere Firmen konzentriert, die sich mit der KI-Technologie auskennen und entsprechende Lösungen anbieten möchte. Um einige Papiere ist ein regelrechter Hype entstanden, der nicht nur alteingesessene, sondern auch junge Firmen betrifft.

Nvidia wieder gefragt: Aktie des Chip Herstellers notiert an der Börse höher!

Die Aktie des Chip Herstellers Nvidia erlebte 2022 ein kleines Debakel und so rutschte der Kurs auf etwa 125 bis 140 Euro ab. Aus der heutigen Sicht, dürfen sich Anlegerinnen und Anleger, die damals eingestiegen sind jedoch sehr freuen. Der Preis für eine Aktie von Nvidia notiert deutlich höher und so muss für die Aktie inzwischen ein Preis in Höhe von über 200 Euro gezahlt werden. Seitdem Chat GPT am Markt ist und seitdem die Nachfrage nach dem Produkt deutlich wächst, konnte auch die Aktie von Nvidia massiv zulegen. Das liegt daran, dass Grafikchips, die von Nvidia produziert werden, in verschiedenen Bereichen genutzt werden, die mit KI gesteuert werden können.

KI in verschiedenen Bereichen im Einsatz

Da die KI-Technologie in verschiedensten Bereichen zum Tragen kommt und definitiv viel im Fortschritt verändern wird geht man davon aus, dass entsprechende Chips benötigt werden. Roboter, Fahrzeuge und andere Geräte und Maschinen benötigen Chips, mit denen die Steuerung optimiert wird. Die entsprechenden Chips kommen von Nvidia und mit Hilfe von Chat GPT und anderen Lösungen dieser Art kann dazu beigetragen werden, dass komplett neue Lösungen erarbeitet und angeboten werden.

Mehr Umsatz bei Nvidia wird von Analysten erwartet

Zahlreiche Analysten gehen bereits davon aus, dass die hohe Nachfrage im Zusammenhang mit Chat GPT dazu führt, dass definitiv mehr Umsatz bei Nvidia gemacht werden kann und dass definitiv dazu beigetragen werden kann, dass die Nachfrage nach Chips und nach Rechenleistung steigt. Sollte die Software Chat GPT weltweit erfolgreich werden und neue Anwendungen ins Leben rufen, so werden zahlreiche Chiphersteller genau davon profitieren können.

OpenAI mit Auswirkung auf Chip Hersteller

Viele Analysten sagen bereits voraus, dass mit Umsätzen von mehreren Milliarden Euro im Umfeld von OpenAI gerechnet werden kann. Davon sollten gerade Firmen wie Nvidia massiv profitieren können. Die Chips, die von Nvidia produziert werden, können dazu beitragen, dass die Leistung von KI-Software und Co. deutlich optimiert werden können und in jedem Fall viel erreicht werden kann, was so in der Vergangenheit nicht denkbar gewesen ist.

Derzeit wird das Potenzial von Nvidia an der Börse als besonders gut eingestuft. Zahlreiche Aktionäre diskutieren über das Papier von Nvidia und sorgen dafür, dass hier vieles möglich gemacht werden kann. Generell ist Nvidia ein zuverlässiger Zahler von Dividenden, bei der auch in der weiteren Zukunft mit Zahlungen zu rechnen ist, die auch gesteigert werden können.

Bildet sich eine KI-Aktien Blase?

Es gibt in Foren bereits jetzt die Diskussion, ob sich eine KI-Blase bildet, die dazu führt, dass zahlreiche Werte aus diesen Bereichen deutlich überbewertet werden und nicht mehr ihrer realistischen Bewertung entsprechen. Die Risiken, die mit einer KI-Blase verbunden sind, sollten nicht unterschätzt werden. Derzeit ist anzumerken, dass sich viele Firmen auf KI-Technologie spezialisieren und die Small Caps dieser Art an der Börse gerne gekauft und verkauft werden. Ob Microsoft, Google oder Amazon in der Zukunft hier in der ersten Reihe mitspielen, ist derzeit offen.

Bei Microsoft arbeitet man ganz klar mit der OpenAI Chat GPT Technologie. Auch Google ist in diesem Bereich aktiv und die Mutter Alphabet möchte mit dem KI-Technologiedienst von Bard seine eigene Strategie umsetzen. Es ist davon auszugehen, dass die KI-Inhalte im gesamten Internet in den weiteren Jahren stark ansteigen werden. Das führt dazu, dass neue Technologien die Märkte noch weiter verändern werden, als es bisher üblich gewesen ist.

  • KI ist in der Lage, komplette Inhalte für Webseiten zu erstellen und somit dafür zu sorgen, dass sich zahlreiche Dinge im Internet ändern werden. Beispiele von Firmen, die durch KI deutlich im Wert gestiegen sind gibt es viele.
  • Die Firmen C3.ai oder BigBear.ai sind um mehrere hundert Prozent im Wert gestiegen – warum weiß zum Teil keiner, denn nicht alle KI-Firmen haben bereits Produkte auf dem Markt, mit denen man gut aufgestellt ist, aber die Aussicht auf Revolution und Fortschritt sind Faktoren, die nicht zu unterschätzen sind.

Der Wert der Firmen wird derzeit vor allem in den Anwendungen gemessen und daran, wie die Firmen aufgestellt sind. Da bei Chat GPT jeden Monat mehrere Millionen neuer Nutzerinnen und Nutzer gewonnen werden ist dies definitiv ein Faktor, der berücksichtigt werden muss, wenn man in solche Technologien investieren möchte. Grundsätzlich ist das Wachstum hier besonders groß und es ist davon auszugehen, dass weitere Millionen Nutzer folgen werde, die von der Technologie, die hinter Chat GPT steckt, profitieren werden. Das lässt im Hintergrund zu, dass ein kompletter Business Case berechnet wird, der großartiges Wachstum in Zahlen vorhersagen lässt.

Großes Wachstum bei ChatGPT – Analysten von Banken sind positiv gestimmt

Die Analysten vieler Bankhäuser haben sich die Entwicklung von Chat GPT genauer unter die Lupe genommen. Es konnte festgestellt werden, dass das Wachstum, dass bei dieser Firma und bei dieser App beobachtet werden kann, so und in dieser Art und Weise noch nicht auf dem Markt entstanden ist, was die Anzahl der Nutzer innerhalb eines kurzen Zeitraumes anbelangt. Grundsätzlich ist das Wachstum, dass hier beobachtet werden konnte deutlich größer, denn es bei Instagram oder TikTok der Fall gewesen ist. Zu beobachten ist jedoch auch, dass die Zahl der digitalen Nutzer weltweit inzwischen höher ist, als sie es noch vor 10 Jahren gewesen ist.

Amazon: Lohnt sich der Einstieg in die Aktie?

Amazon wurde 1994 gegründet und hat mehr als 1,6 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Die Firma schreibt einen Umsatz von 470 Milliarden USD und zeigt, dass sich innerhalb von weniger als 30 Jahren ein Imperium bilden lässt, dass in der Welt definitiv zahlreiche Alleinstellungsmerkmale hat. In den letzten Jahren und Jahrzehnten konnte Amazon seinen Umsatz stak erhöhen und gleichzeitig dazu beitragen, dass definitiv viel mehr passiert, als es in anderen Branchen üblich war. Hinzu kommt, dass neue Geschäftsfelder erschlossen werden konnten und sich komplette Geschäftsmodelle ändern.

Logistik Flotte von Amazon

  • Amazon verfügt inzwischen über eine eigene Logistik Flotte, die natürlich sehr stark und breit aufgestellt ist. Ebenfalls muss erwähnt werden, dass Amazon definitiv jede Menge an guten Möglichkeiten bietet, wenn es um Cloud Lösungen geht.
  • Zahlreiche große Firmen aus dem internationalen Umfeld nutzen die AWS Cloud, um entsprechend etwas zu erleben und Dinge nutzen zu können.

Amazon gilt klar als Marktführer mit großer Auswahl

Im Handel im Internet gilt Amazon aus der Sicht vieler Menschen eindeutig als Marktführer. Was die Auswahl an Büchern, an Videos oder an Streaming Diensten angeht, ist Amazon stark im Wachstum und biete Dinge an, die es bei der Konkurrenz nicht gibt. Der Marketplace ist eine Verkaufsplattform, die von privaten Nutzern und auch von Geschäftskunden genutzt werden kann, um entsprechend aktiv zu werden und Produkte zu veräußern.

Amazon punktet auch mit eigenen Produktlinien

Darüber hinaus hat Amazon es geschafft, eigene Produktlinien zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Das heißt ganz klar, dass mit dem Amazon Fire sowie dem Amazon Kindle Produkte entstanden sind, die definitiv viele Vorzüge haben. Produkte wie Alexa oder aber auch das Echo Spracherkennungssystem bringen Amazon neue Daten zu seinen Kunden und Mitgliedern.

Im Alltag nutzen viele Menschen die Produkte von Amazon und freuen sich darüber, dass hier definitiv ein Mehrwert geschaffen werden konnte. Der Umsatz, den Amazon im Jahr 2020 erzielte, war z.B. im Jahr 2020 in Deutschland der höchste, der von einem US-Unternehmen in diesem Jahr geschrieben werden konnte.

Die Aktie von Amazon hat im Jahr 2022 einen leichten Knick nach unten bekommen. Das liegt daran, dass man bei Amazon im Jahr 2022 definitiv sehr schnell davon ausgehen konnte, dass die Umsätze, die im Jahr 2020 geschrieben worden sind, so einfach nicht gehalten werden konnten. Durch die Corona Pandemie ist es dazu gekommen, dass man bei Amazon besonders hohe Umsätze geschrieben hat. Gleichzeitig ist der Wert der Aktie von Amazon extrem stark angestiegen. Mit einem Wert von über 150 Euro je Aktie notierte die Amazon Aktie in den vergangenen vielen Jahren deutlich höher, als es jetzt üblich ist. Aktuell kann die Amazon Aktie zu Preisen von gerade einmal 80 bis 95 Euro gehandelt werden, ist jedoch dabei sich 2023 von ihrem Tief wieder zu erholen.

Welche Chancen hat Amazon am Markt? – Prognose & Aktie als Investment?

Generell muss beachtet werden, dass Amazon viele Chancen hat, jedoch auch gewisse Risiken vorhanden sind. Amazon möchte weiterwachsen, allerdings gibt es Felder, in denen die Konkurrenz groß ist. Das Feld KI ist definitiv interessant, wird jedoch auch von Microsoft und von vielen Startups und anderen Firmen getrieben. Die Firma Alphabet ist ebenfalls in diesem Bereich aktiv und bietet eigene Technologien an. Langfristig gesehen könnten Amazon Aktien interessant sein, wenn sich das Wachstum der letzten Zeiträume und Jahre fortsetzt und wenn es z.B. mit neuen Produkten einen neuen Hype geben würde.

Was die Umsätze und die Zahlen angeht, zählt Amazon bereits jetzt zu den größten Konzernen der Welt und zeigt, dass ihr CEO definitiv den richtigen Riecher hatte, als die Firma Amazon damals gegründet worden ist.

Microsoft: Mehr als nur eine Aktie?

Microsoft ist eine Firma, die definitiv zu den Top Firmen in den USA zählt und die im Sektor Software und IT zu den führenden Firmen der Welt gezählt werden kann. Mit über 220.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Microsoft definitiv ein guter Arbeitgeber, der ordentlich gewachsen ist. Der Börsenwert liegt bei über 1.800 Milliarden Euro, womit klar ist, dass Microsoft eine der Firmen ist, die wirklich groß sind und bei denen viel passieren wird. Durch die KI-Technologie und durch die OpenAI Kooperation wird eindrucksvoll gezeigt, dass sich Microsoft weiterentwickeln wird und definitiv in der Lage ist, weiterhin in der ersten Liga vorne mitspielen zu können.

Wie hoch liegt der Preis für eine Aktie von Microsoft?

Der Preis für eine Aktie von Microsoft notierte in den letzten Jahren oftmals im Bereich von etwa 200 bis 250 Euro, teilweise sogar bei 280 Euro. Es ist denkbar, dass mit Microsoft jede Menge an Gewinn geschrieben werden kann, wenn die Aktie rechtzeitig erworben wird und im Depot gehalten wird. Der Börsenwert kann mitunter signifikant gesteigert werden, wenn man sich die Historie von Microsoft ansieht.

Wer sich die Historie der Dividenden bei Microsoft ansieht wird feststellen, dass man hier definitiv sehr nachhaltig unterwegs ist und definitiv in der Lage ist, vieles zu erleben. Die Dividende wird womöglich im Jahr 2023 wieder gesteigert. Seit über 19 Jahren steigert Microsoft die Dividende und sorgt somit dafür, dass die Anlegerinnen und Anleger gute Renditen erwarten können. Die Dividende hat eine hohe Stabilität und es werden lediglich rund 30% des Gewinnes und des Cashflows an die Aktionäre ausgeschüttet, was ein sehr guter und nachhaltiger Wert ist.

Chip Hersteller Intel: Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einstieg?

Im Jahr 1968 wurde der Chiphersteller Intel auf den Markt gebracht. Im Sektor der Halbleiter und der Chips ist die Marke Intel weltweit bekannt. Auch die Aktie der Intel ist an der Börse in den USA gelistet und erfreut die Aktionäre in der Regel mit 4 Ausschüttungen an Dividenden im Jahr. Das heißt für die Trader definitiv, dass sie sich über gute Renditen freuen können. Derzeit steht das Papier der Firma Intel jedoch stark unter Druck. Zu wissen ist, dass die Kosten bei Intel sehr hoch sind und der Gewinn derzeit nicht mehr die Kosten komplett deckt. Das heißt, dass die Dividende z.B. nicht mehr getragen wird und nicht mehr finanziert werden kann.

  • Dennoch wird die Dividende derzeit bei Intel noch aufrecht erhalten was dazu führt, dass eine Rendite in Höhe von 4 bis 5% pro Jahr gezahlt wird. Langfristig betrachtet ist die Intel Aktie aus der Sicht von vielen Tradern definitiv interessant. Sofern der Konzern es schafft, seine Kosten wieder in den Griff zu bekommen, kann hier eine Menge an Geld verdient werden.
  • In den nächsten Jahren ist daher davon auszugehen, dass sich bei Intel einiges ändern wird. Die Firma ist definitiv gut aufgestellt und bietet eine Menge an Vorzügen im direkten Vergleich zu kleineren Firmen in der Chip Herstellung.

Es ist jedoch auch bekannt, dass Nvidia und andere Chiphersteller ebenfalls am Markt erfolgreich sind und mit der aktuellen Situation besser zurecht kommen. Zudem profitiert Nvidia natürlich auch davon, dass man hier in jedem Fall von der AI Technologie und von der KI Technologie profitieren wird. Langfristig gesehen können somit sehr attraktive Renditen geschaffen werden und die Dividende wird hier auch wirklich verdient.

Bei der Firma Intel ist anzumerken, dass im Bereich der Chips und der Halbleiter sehr aktiv geforscht wird und Techniken verbessert werden sollen. Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt bei mehr als 130.000 Personen. Zu wissen ist, dass der Wert der Firma Intel an der Börse bei etwa 110 Milliarden Euro liegt. Damit ist Intel definitiv eines der Schwergewichte an der Börse.

Der Preis je Aktie liegt derzeit bei etwa 25 bis 27 Euro und damit definitiv etwas niedriger, als es im Schnitt über die vergangenen 10 Jahre üblich gewesen ist. Historisch betrachtet ist die Aktie von Intel damit definitiv ein Schnäppchen, dass nicht zu vernachlässigen ist. Die Dividende wird hier einmal im Quartal an die Trader ausgeschüttet. Seit mittlerweile 8 Jahren wird die Dividende bei Intel gesteigert. Es ist zu wissen, dass im Jahr 2023 noch keine Steigerung vollzogen worden ist, obwohl die Trader damit gerechnet haben. Das dürfte ein Zeichen dafür sein, dass man bei Intel derzeit in angespannten Zeiten unterwegs ist.

Intel gilt als stabiler Dividendenzahler

Die Senkung wurde seit über 30 Jahren bei Intel nicht mehr in Betracht gezogen. Man kann hier also definitiv von einem sehr stabilen Dividendenzahler sprechen, bei dem ordentliche Renditen möglich sind. Es muss jedoch auch betrachtet werden, dass aktuell etwa 75% des Gewinns verwendet werden, um die Dividende an die Aktionäre zu zahlen. Das ist im Vergleich zu vielen anderen Firmen ein Wert, der extrem hoch ist und der definitiv nicht sehr attraktiv ist. Langfristig betrachtet kann davon ausgegangen werden, dass bei Intel irgendwann die Dividende in Gefahr sein könnte, wenn sich die Geschäftslage nicht bessern wird.

Große US-Konzerne, die aktuell in einer Schieflage sind, dürften aus der Sicht für Aktionäre interessant sein, wenn sich langfristig etwas an der Lage ändern lässt. Oftmals sind es Umstrukturierungen oder neue Fokussieren sowie Akquisitionen die dazu führen, dass man davon ausgehen kann, dass ordentliche Renditen gemacht werden können.

RISIKOHINWEIS: Investitionen in Aktien sind nicht risikofrei. Je nach Kursverlauf können sie auch zum Verlust des gesamten Kapitals führen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Allgemein

Austauschmotor als Möglichkeit nach einem Motorschaden

veröffentlicht

am

Ein Motorschaden kann für jeden Autofahrer eine unerfreuliche und teure Angelegenheit sein. In der Regel tritt ein Motorschaden unerwartet auf und kann zu einem Totalausfall des Fahrzeugs führen. Doch was genau führt eigentlich zu einem Motorschaden und welche Möglichkeiten gibt es, das Auto wieder in Schuss zu bringen? (mehr …)

Weiterlesen

Allgemein

Unterbewertete Aktien Empfehlungen 2022 & 2023 – Österreich, Deutschland, Schweiz, Großbritannien

veröffentlicht

am


|link.alt|

Unterbewertete Aktien Empfehlungen 2022 & 2023 finden – Top Länder

Unterbewertete Aktien können 2022 und auch 2023 eine echte Chance am Markt darstellen. Welche Aktien wirklich unterbewertet sind und bei welchen sich einfach das komplette Geschäft geändert hat, ist derzeit vollkommen offen und kann gar nicht so leicht vorhergesagt werden. Grundsätzlich ist der Markt der Aktien volatil und das zeigt, dass es in den aktuellen Zeiten der Krise Papiere gibt, die stark an Wert verloren haben.

Wir informieren über deutsche, östereichische, schweizer und britische unterbewertete Aktien mit Aktien Empfehlungen für 2022 und 2023 aus Östereich, Deutshcland, Schweiz und Großbritannien – jetzt informieren! (mehr …)

Weiterlesen

Allgemein

Welcher Broker für ETF Sparplan? – Bester Broker für ETFs

veröffentlicht

am

ETF Sparplan – was ist das?

Ein ETF Sparplan ist ein regelmäßiger Sparplan, mit dem Anleger in Exchange Traded Funds (ETFs) investieren. ETFs sind börsengehandelte Fonds, die einen bestimmten Index wie den DAX oder den S&P 500 abbilden. Mit einem ETF Sparplan können Anleger in regelmäßigen Abständen (zum Beispiel monatlich) in ETFs investieren und so von den Schwankungen des Aktienmarkts profitieren. (mehr …)

Weiterlesen

Aktuelles