Connect with us

Allgemein

USA Aktien Empfehlungen 2022 – 4 Dividenden Aristokraten mit hoher Dividende

veröffentlicht

am

Old Republic International Aktie & Kursentwicklung Quelle:TradingView

Der Aktienmarkt in den USA gilt als einer der größten der Welt. Es gibt kaum ein Land, in dem mehr Firmen an der Börse notiert sind und in dem die Aktienkultur so ausgeprägt ist.

Grundsätzlich spielen Aktien in den USA bei der privaten Altersvorsorge eine sehr wichtige Rolle. Das heißt konkret, dass zahlreiche Menschen sich in den USA ein Aktiendepot zulegen und hier in Papiere investieren, die fortlaufend Geld ausschütten.

Die Aktienkultur in den USA ist deutlich ausgeprägter, als sie es in Deutschland ist. Die Anzahl der Menschen die Aktien besitzen ist definitiv höher, denn es in anderen Ländern üblich ist. In den USA zahlen viele Firmen einmal im Quartal eine Dividende an die Aktionäre aus.

Das führt zu einem hohen Free Cashflow im eigenen Depot bzw. im Verrechnungskonto. Die Trader freuen sich daher über einen fortlaufenden Zustrom von Geld. Steuerlich betrachtet ist es in den USA deutlich interessanter, in Aktien zu investieren. Die private Altersvorsorge mit Aktien wird in den USA definitiv besser gefördert, als es in anderen Ländern üblich ist.

Diversifikation auf dem US-Aktienmarkt

Die USA zählen weltweit zu den Ländern, die sich selbst versorgen können und die definitiv zahlreichen Firmen in verschiedene Branchen haben. Energie, Konsumgüter, Medizin, Mobilität oder Medizin sind nur einzelne Beispiele von Branchen in denen viel passieren kann. Wer sein Depot gut aufgestellt also Firmen aus verschiedenen Branchen kauft, kann auf Jahrzehnte hinweg definitiv davon profitieren, dass hier viel möglich ist und ein konstanter Cashflow erzielt werden kann.

Dividenden Aristokraten in den USA: seit Jahrzehnten steigende Dividenden

Die so genannten Dividenden Aristokraten sind definitiv interessant. Hierbei handelt es sich um Firmen, die seit vielen Jahrzehnten ihre Dividende immer weiter steigern. Dazu muss die Steigerung gar nicht sehr hoch ausfallen, aber die die konstante Steigerung muss vorhanden sein. Wenn dies der Fall ist, profitieren die Trader definitiv von fortlaufenden Auszahlungen und von einem attraktiven Free Cashflow.

US-Firmen mit konstantem Free Cashflow: Wo rollt die Dividende?

Im Bereich der US-Firmen gibt es in verschiedensten Branchen Unternehmen bei denen ordentliche Dividenden gezahlt werden. Im Bereich der Telekommunikation gibt es bei Verizon und auch bei AT&T seit Jahrzehnten attraktive Dividenden.

Diese Dividenden konnten in den vergangenen Jahren auch weiter gesteigert werden. Anzumerken und zu berücksichtigen ist hierbei, dass natürlich bei AT&T derzeit eine große Aufspaltung möglich ist. Die Dividende wurde bei AT&T reduziert, jedoch erhält man dafür Aktien von einer weiteren Firma gutgeschrieben. Generell ist AT&T ein interessantes Investment, so dass hier auch in den kommenden Jahren mit weiter attraktiven Dividenden zu rechnen ist.

Altria deckt den Tabak Markt in den USA ab – gibt es eine Zukunft?

Altria deckt den kompletten Tabak Markt in den USA ab. Vor allem die klassische Zigarette, die vor allem mit Malboro präsent ist, wird gerne in den USA konsumiert. Anzumerken ist, dass auch in den USA der Anteil der rauchenden Bevölkerung weiter sinkt. Somit gibt es deutlich weniger Menschen die rauchen, als es noch vor 10 Jahren üblich gewesen ist. Altria bietet in den USA das Produkt IQOS von seiner Partnerfirma Philip Morris an. IQOS ist weltweit verfügbar und bietet eine rauchfreie Alternative zur klassischen Zigarette an. Es handelt sich hierbei um ein so genannte Next Generation Produkt, dass Tabak erhitzt und nicht verbrennt.

Altria Aktie Kursentwicklung Quelle: TradingView

Altria Aktie Kursentwicklung
Quelle: TradingView

Bei Altria erhalten Aktionäre seit über 50 Jahren eine steigende Dividende. Die Rendite liegt derzeit bei über 6,5% pro Jahr und es ist möglich, dass diese in den kommenden Jahren noch weiter steigt. Irgendwann kann es auch bei Tabak dazu kommen, dass der Gewinn sinkt und dass die Firmen angesichts der niedrigeren Raucherzahlen weniger Gewinn schreiben.

Aktuell sieht es aber noch danach aus, dass die Dividende ordentlich gedeckt werden kann und man hier genügend Geld verdient, um den Aktionären eine ordentliche Dividende zahlen zu können.

Die Tabak Industrie ist stark genug aufgestellt, um noch mehrere Jahrzehnte aktiv sein zu können und weiter ihre Produkte auf einem Markt anbieten zu können, der nur von wenigen großen Firmen beherrscht wird. Neben Altria sind es Philip Morris, British American Tobacco und Imperial Brands, die auf diesem Markt aktiv sind.

  • Firma: Altria
  • Dividende: 6,5% pro Jahr
  • 4 Zahlungen pro Jahr
  • Industrie: Tabak
  • Kürzel: US02209S1033

Bei Altria arbeiten gerade einmal 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Umsatz dieser Firma liegt jedoch bei 96 Milliarden Euro. Das zeigt deutlich, dass bei Altria erwartet werden kann, dass auch in den kommenden Jahren ein ordentlicher Cashflow erzielt werden kann. Generell ist Altria eine Firma, die bei Dividendenaktionären in den USA sehr gefragt ist.

Old Republic International: Versicherungen aus den USA als gefragtes Investment

Die Versicherung Old Republic International gilt in den USA als sehr erfolgreich. Seit vielen Jahrzehnten ist man bei Old Republic International gut aufgestellt, wenn es um die Finanzen geht und wenn es um eine ordentliche Ausschüttung der Dividende geht. Bei Old Republic International gibt es 4 reguläre Dividendenzahlungen im Jahr.

Old Republic International Aktie & Kursentwicklung Quelle:TradingView

Old Republic International Aktie & Kursentwicklung
Quelle:TradingView

Die Dividende wird seit über 40 Jahren immer wieder leicht gesteigert. Das zeigt, dass man bei Old Republic das Ziel hat definitiv für die Aktionäre interessant zu bleiben und entsprechend den Cashflow auch weiterleitet.

  • Firma: Old Republic International
  • Dividende: ab 4% pro Jahr
  • 4 Zahlungen pro Jahr
  • Industrie: Versicherungen
  • Kürzel: US6802231042

Ergänzend zu den Quartalszahlen ist es möglich, dass Sonderdividenden bzw. Spezialdividenden gezahlt werden. Bei Old Republic war dies in den vergangenen Jahren immer der Fall und das hat dazu geführt, dass die Rendite pro Jahr im Bereich von rund 10% gewesen ist. Generell kann man bei Old Republic International davon ausgehen, dass der Free Cashflow auch in den kommenden Jahren stimmen wird und dass hier definitiv mehr Geld verdient und auch verteilt werden kann.

IBM: Computer und IT-Hardware sowie Cloud Lösungen mit attraktiver Rendite

IBM ist in den USA eine echte Institution und eine Firma die definitiv einen attraktiven Free Cashflow hat. Grundsätzlich ist IBM eine Firma die in jedem Fall stark im Wert aufgestellt ist und die einen gigantischen Umsatz erzielt. Es ist denkbar, dass dieser Umsatz natürlich auch in der nahen Zukunft weiter gesteigert werden kann.

IBM Aktie - Kursentwicklung Quelle: TradingView

IBM Aktie – Kursentwicklung
Quelle: TradingView

Dabei muss IBM natürlich darauf achten, dass die Firma nicht von den neuen Tech Companies abgehangen wird. Die Dividende erscheint bei IBM etwas langweilig, wird jedoch bereits seit über 21 Jahren immer weiter gesteigert.

Generell ist zu wissen, dass IBM gerade einmal 65% des Free Cashflows an die Aktionäre ausschüttet. Somit ist es denkbar und realistisch, dass die 21 Jahre Dividendensteigerung eine Geschichte haben die natürlich fortgesetzt wird. Wer sich für IBM interessiert und wer an die Zukunft dieser Firma glaubt, der sollte hier definitiv investieren. Neben IBM gibt es mit Intel oder mit Microsoft noch weitere IT Firmen, die auch Hardware produzieren und die schon lange Dividenden zahlen. Hier ist die Rendite jedoch lange nicht so hoch, wie sie aktuell bei IBM ist.

  • Firma: IBM
  • Dividende: ab 4,9% pro Jahr
  • 4 Zahlungen pro Jahr
  • Industrie: Computer und IT
  • Kürzel: US4592001014

Bei IBM gibt es alle drei Monate eine attraktive Dividende. Die Dividende wird einmal im Jahr leicht gesteigert und Experten gehen davon aus, dass diese Sache auch fortgesetzt werden kann.

Mercury General: 4,8% Dividende und seit über 35 Jahren Steigerungen bei einer Versicherung

Grundsätzlich ist Mercury General eine interessante Versicherung, bei der seit über 35 Jahren eine steigende Dividende gezahlt wird. Die Dividende ist ordentlich gedeckt, denn in dieser Firma werden gerade einmal 30% des Free Cashflows verwendet, um die Dividende auszahlen zu können.

Mercury General Aktie & Kursentwicklung Quelle: TradingView

Mercury General Aktie & Kursentwicklung
Quelle: TradingView

Grundsätzlich trägt dies dazu bei, dass auch in den kommenden Jahren die Dividende sehr gut gedeckt sein sollte. Bei Mercury General hat man bereits in den 1980er und 1990er Jahren damit begonnen eine Dividende an die Aktionäre zu zahlen. Diese hat sich in ihrem Rhythmus nicht geändert und auch was die Höhe der Dividende angeht muss gesagt werden, dass diese nur gesteigert werden konnte und es auch weiter wird.

  • Firma: Mercury General
  • Dividende: ab 4,8% pro Jahr
  • 4 Zahlungen pro Jahr
  • Industrie: Versicherung
  • Kürzel: US5894001008

Die Versicherung Mercury General zählt in den USA nicht zu den besonders großen Versicherungen, sondern zu den etwas Kleineren was den Umsatz angeht. Generell gibt es in den einzelnen Bundesländern und Staaten in den USA viele kleine Versicherungen, die jedoch breit aufgestellt sind. Wer hier eine Firma sucht, bei der schon seit über 35 Jahren eine steigende Dividende gezahlt wird, der ist mit Mercury General definitiv gut aufgestellt und bedient. Langfristig kann an als Trader definitiv viel erleben, wenn man bei Mercury General investiert, jedoch ist das Business etwas ruhiger, als es bei anderen Branchen üblich ist. Versicherungen gelten daher jedoch als sehr solide.

Versicherungen, die Medizin aber auch die Energiebranche ist in den USA gut aufgestellt. Wer sich im Jahr 2020 für Exxon Mobile interessiert hat, dürfte heute besonders fröhlich sein, denn die Ölpreise sind weltweit definitiv auf einem Rekordkurs angekommen, sodass man hier natürlich davon ausgehen kann, dass weiterhin viel Geld verdient wird.

Gerade Exxon Mobile ist für satte Dividenden bekannt, die auch während der Corona Pandemie gezahlt werden konnten. Der Free Cashflow hat die Dividenden zwar nicht abgedeckt, jedoch können die Verluste aus 2020 inzwischen wieder wett gemacht werden, sodass man sich über bessere Zahlen und Entwicklungen bei Exxon Mobile freuen kann.

Allgemein

7 lettische Aktien mit hoher Dividende 2022 – Aktien Empfehlungen Lettland

veröffentlicht

am

Die Börse in Lettland hat ihren Sitz in Riga. Nur wenigen Menschen in Europa ist bekannt, dass in Riga eine eigene Börse vorhanden ist, an welcher einige Firmen mit Sitz in Lettland notieren. Gerade für die Zahlung von Dividenden ist die Börse in Riga nicht wirklich bekannt und nur wenige Menschen wissen, wie die Wirtschaft in Lettland funktioniert.

Neben vielen modernen Branchen wie z.B. die IT und der Telekommunikation gibt es in Lettland auch eine starke Holzwirtschaft. Der Holzbau wird hier nachhaltig betrieben und ist für Trader langfristig interessant. (mehr …)

Weiterlesen

Allgemein

9 singapurische Aktien mit hoher Dividende 2022 – Aktien Empfehlungen Singapur

veröffentlicht

am

Singapur ist als Land in Asien besonders fortschrittlich und dem Westen zugewandt. Eine offene Kultur und vor allem aber auch offene Finanzmärkte tragen dazu bei, dass Firmen gerne ihre Asien Zentrale nach Singapur verlegen und hier entsprechend aktiv werden wollen.

Eine Dependance in Singapur zu haben, ist aus der Sicht vieler Firmen interessant und bietet einige Vorzüge. Auch was Steuern, Abgaben und z.B. die Quellensteuer angeht, ist Singapur beliebt. Das trägt dazu bei, dass jede Menge Trader aus dem Ausland sich dazu entscheiden, in Singapur aktiv zu werden und hier ihr Geld anzulegen. (mehr …)

Weiterlesen

Allgemein

Krankenversicherung als Privatier – privat oder gesetzlich? – Deutschland

veröffentlicht

am

Wichtig: Die passende Versicherung auch als Privatier Bild: @ijeab via Twenty20

Eine Krankenversicherung ist in Deutschland unbedingt notwendig. Diese schützt die Patienten im Falle einer Krankheit vor hohen Ausgaben und ermöglicht diesen die benötigten Therapien beim Arzt durchzuführen.

Die meisten Arbeitnehmer in Deutschland sind gesetzlich krankenversichert und die Zahlungen werden jeden Monat vom Gehalt gezahlt. Dabei ist der bürokratische Aufwand generell recht gering und eine Auseinandersetzung mit der zuständigen Krankenkasse ist meistens nicht nötig. Die Leistungen sind dabei vergleichbar und aus diesem Grund machen sich die Arbeitnehmer keinerlei Gedanken über die gesetzliche Krankenversicherung. (mehr …)

Weiterlesen

Aktuelles