Connect with us

Aktien

7 spanische Aktien mit hoher Dividende 2022 – Aktien Empfehlungen Spanien

veröffentlicht

am


7 Dividendentitel aus Spanien: attraktive Dividende aus Südeuropa im Depot!

Strom, Telekommunikation, Gas, Baugewerbe und vieles mehr wird in Spanien auf dem Aktienmarkt angeboten. Die spanische Wirtschaft steht derzeit gar nicht so schlecht dar, wie man es auf den ersten Blick meint. Es gibt viele hoch qualifizierte Arbeitskräfte und viele Gewerbe, in denen ordentliche Renditen erzielt werden.

Im Ibex 35 sind die größten und wichtigsten börsennotierten Firmen in Spanien gelistet. Hierzu zählen sehr verschiedene Gewerbe und einige Firmen, bei denen in der Tat hohe Dividenden gezahlt werden. Die Quellensteuer in Spanien beläuft sich auf 19 %.

Damit ist sie etwas höher, als es beispielsweise in Deutschland der Fall ist, wo die Steuer bei 15 % liegt. Die 4 %, die in Spanien mehr an den Staat abgedrückt werden müssen, lassen sich über entsprechende Formulare erstatten, was jedoch etwas länger dauern kann.

Spanische Firmen zahlen in der Regel zweimal im Jahr eine Dividende aus. Vereinzelt gibt es Firmen, bei denen bis zu viermal im Jahr eine Dividende ausgeschüttet wird, was jedoch nicht die Regel ist.

Welche Aktien versprechen in Spanien eine attraktive Dividendenrendite?

  • 1. Enagas mit 8 bis 9 % Dividendenrendite pro Jahr
  • 2. Endesa mit 7 bis 8 % Dividendenrendite pro Jahr
  • 3. Telefonica mit 7 bis 8 % Dividendenrendite pro Jahr
  • 4. ACS mit 6 bis 7 % Dividendenrendite pro Jahr
  • 5. Mapfre mit 8 % Dividendenrendite pro Jahr
  • 6. Prosegur mit 6,8 % Dividendenrendite pro Jahr
  • 7. Red Electrica mit 5,2 % Dividendenrendite pro Jahr

Im Vergleich zum deutschen Leitindex DAX oder zum ATX in Österreich sind die Dividendenrenditen, die in Spanien angeboten werden, recht hoch. Auch, wenn etwa 4 % mehr an Quellensteuern gezahlt werden, lohnt es sich, einen Blick auf die Aktienmärkte in Spanien zu werfen.

Enagas: Gas Netzbetreiber mit attraktiver Renditechance von bis zu 9 % pro Jahr

Der Netzbetreiber und Gasspeicher Betreiber Enagas ist in Spanien ein besonders wichtiges Unternehmen, dass natürlich eine attraktive Rendite bietet. Schaut man sich die Halbjahresergebnisse 2022 an, so stellt man schnell fest, dass bei Enagas definitiv sehr hohe Renditen in den kommenden weiteren Jahren möglich sind. Grundsätzlich sind Renditen von bis zu 9 % pro Jahr realisierbar, denn bereits jetzt wird ein Ausblick auf die Dividendenpolitik für die kommenden 4 bis 5 Jahre gegeben.

Die Dividende beläuft sich womöglich auf 1,74 Euro je Jahr und das bis inklusive in das Jahr 2026. Das heißt im Klartext, dass bei einem aktuellen Preis von 19.50 Euro je Aktie eine Rendite von etwa 9 % pro Jahr erzielt wird. Sofern die Dividendenpolitik realisiert wird, ist also mit einer relativ sicheren Rendite zu rechnen. Enagas nimmt in Europa damit unter den Gasversorgern eine besondere Stellung ein.

Endesa bietet grünen Strom und 7 bis 8 % Dividendenrendite pro Jahr

Die Firma Endesa hat vor kurzem die Dividende gekürzt und fokussiert sich klar auf die Erzeugung von grünem Strom. Windkraft, Solarenergie und vieles mehr soll in Zukunft dazu beitragen, dass besonders gesund Strom erzeugt werden kann. Wer mit Endesa arbeitet wird wissen, dass die Dividende hier zweimal im Jahr ausgezahlt wird.

  • Damit ist Endesa definitiv attraktiv und bietet auf eine Sicht von mehreren Jahren stabile Erträge. Es ist aktuell nicht mit einer weiteren Dividendenkürzung zu rechnen, sodass die Rendite womöglich mindestens auf dem aktuellen Niveau bleiben wird.
  • Endesa ist in Spanien ein sehr großer Arbeitgeber, der definitiv viele Optionen für Aktionäre anbietet. Auch die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei Endesa gut investiert.

Telefonica: 7 bis 8 % Dividende pro Jahr bei zwei Zahlungsterminen

Die spanische Telefonica ist die Mutter der deutschen Telefonica und bietet zwei Zahlungen von Dividenden pro Jahr an. Anzumerken ist, dass statt der Dividende auch neue Aktien in das Depot gebucht werden können. Die Rendite ist hier definitiv attraktiv und sollte es auch in den kommenden Jahren bleiben. Telekommunikation, aber vor allem der Transfer von Daten ist besonders wichtig, wenn es darum geht, dass stabile Erträge erzielt werden können.

ACS: 6 bis 7 % aus der Baubranche in Spanien erzielen

Die Firma ACS hat ihren Sitz in Spanien und zählt zu den besonders großen Baufirmen des Landes. Auch die deutsche Hochtief ist mit der spanischen ACS zu verbinden. Bei ACS wurde über die vergangenen Jahre eine sehr attraktive Dividende an die Aktionäre gezahlt. Diese Dividende könnte in den nächsten Jahren weiter steigen, bzw. zumindest auf dem gleichen Niveau gehalten werden. Die Baubranche in Spanien ist sehr attraktiv, zumal bei ACS Projekte überall in Europa realisiert werden können.

Mapfre: sichere 8 % Rendite pro Jahr mit Versicherungen aus Spanien

  • Mapfre zählt in Spanien zu den besonders großen Versicherungen. Hier entscheidet man sich für einen breit aufgestellten Konzern, dessen Aktie derzeit etwas günstiger eingekauft werden kann, als es in den vergangenen vielen Jahren üblich gewesen ist. Von der Corona 2020 Pandemie hat sich die Mapfre Aktie noch nicht komplett erholt, jedoch sind die Dividenden wieder auf dem Niveau, dass vor der Krise erreicht worden ist. Somit ist Mapfre definitiv eine Aktie, die für Trader interessant sind, die sich über attraktive Dividenden sowie über ein Kurswachstum freuen können.
  • Mapfre schüttet zweimal im Jahr eine Dividende an die Aktionäre aus, sodass mit einer Rendite von etwa 8 bis 8,5 % pro Jahr gerechnet werden kann.
  • In Summe kommen etwa 14 Cent jedes Jahr an Dividende an die Aktionäre in die Verteilung. Die Dividende wird problemlos gezahlt und durch den Free Cashflow abgedeckt.

Prosegur: Sicherheit und Security aus Spanien mit 6,8 % Rendite pro Jahr

Die Firma Prosegur ist auf dem europäischen Markt für Sicherheit sehr gefragt. Man entscheidet sich dazu, hier definitiv viel zu erleben und in eine Firma zu investieren, deren Aktienchart derzeit nicht besonders gut aussieht. Grundsätzlich ist Prosegur ein solider Dividendenzahler, der im Unterschied zu den meisten anderen Firmen in Spanien sogar einmal im Quartal eine Dividende zahlt. Somit kann ein solider Free Cashflow generiert werden, was natürlich auf lange Sicht sehr attraktiv sein kann.

Bei Prosegur dürfte es nach der Corona-Krise 2020 und 2021 wieder bergauf gehen, denn auch bei Veranstaltungen ist die Firma gefragt und bietet sehr attraktive Angebote.

Red Electrica: überzeugende 5,2 % Rendite pro Jahr als Stromerzeuger

Die Firma Red Electrica spielt bei der Erzeugung von Strom in Spanien eine wichtige Rolle. Auch Ökostrom wird hier erzeugt und trägt dazu bei, dass das Land mit Energie versorgt wird. In Spanien bietet Red Electrica zwei Dividenden pro Jahr an und das auf einem hohen Niveau. Die Dividende wird durch den Free Cashflow abgedeckt und kann somit definitiv gut gezahlt werden. Ein Investment in Red Electrica ist also für Anlegerinnen und Anleger aus Deutschland sowie Österreich und anderen Ländern definitiv eine Überlegung wert, wenn man auf hohe Renditen und sicheren Strom aus Spanien setzen mag.

Grundsätzlich sind Investments in Spanien natürlich nicht von jedem Risiko befreit. Die Finanzmärkte in Spanien unterlagen in den vergangenen Zeiten immer wieder großen Turbulenzen, was natürlich berücksichtigt werden muss.

RISIKOHINWEIS: Investitionen in Aktien sind nicht risikofrei. Je nach Kursverlauf können sie auch zum Verlust des gesamten Kapitals führen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Aktien

10 japanische Aktien mit hoher Dividende 2022 – Japan Aktien Empfehlungen

veröffentlicht

am

Die japanische Wirtschaft gehört zweifelsohne zu den Top 5 Wirtschaften der Welt. Zahlreiche Firmen in Japan sind an der Aktie gelistet und der Index Nikkei ist vielen Börsianern ein Begriff. Wenn gefragt wird, ob jemand japanische Aktien im Depot hat, lautet die Antwort oftmals nein. Das liegt daran, dass der Nikkei in Japan nicht gerade zu den Indizes zählt, der sich besonders gut entwickelt hat und bei dem sehr viel möglich ist. (mehr …)

Weiterlesen

Aktien

Großbritannien: Rekord Dividenden und keine Quellensteuer: das Anlageparadies?

veröffentlicht

am


Großbritannien steht für starke Finanzmärkte. Auch in Zeiten fallender Gewinne und niedrigerer Umsätze verspricht man den Aktionären attraktive Dividendenzahlungen. Viele Firmen haben im August 2022 ihre Zahlen bekannt gegeben – einige mit Überraschungen. Vor allem wurde jedoch bei einigen Firmen eine Dividende bekanntgegeben, die aus Sicht der Anleger durchaus einen Grund zur Freude bereiten könnte. (mehr …)

Weiterlesen

Aktien

3 empfehlenswerte Aktien mit Dividende aus Brasilien 2022

veröffentlicht

am

Ratgeber Brasilien: Investitionen mit Chancen und hohen Risiken 2022

Südamerika gilt in vielerlei Hinsicht als Wachstumsmarkt. Die Wirtschaft entwickelt sich in einigen Teilen prächtig, in anderen gibt es nach wie vor große strukturelle Probleme. Gerade Brasilien gilt in Südamerika als Vorzeigeland, in dem vieles besser läuft, als es z.B. in Peru oder in anderen südamerikanischen Ländern der Fall ist. (mehr …)

Weiterlesen

Aktuelles