Connect with us

Allgemein

Welcher Broker für ETF Sparplan? – Bester Broker für ETFs

veröffentlicht

am

ETF Sparplan – was ist das?

Ein ETF Sparplan ist ein regelmäßiger Sparplan, mit dem Anleger in Exchange Traded Funds (ETFs) investieren. ETFs sind börsengehandelte Fonds, die einen bestimmten Index wie den DAX oder den S&P 500 abbilden. Mit einem ETF Sparplan können Anleger in regelmäßigen Abständen (zum Beispiel monatlich) in ETFs investieren und so von den Schwankungen des Aktienmarkts profitieren.

 

ETF Sparpläne haben einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Sparplänen, bei denen Anleger in einzelne Aktien oder Fonds investieren:

  • ETFs sind kostengünstig: Die Gebühren für ETFs sind in der Regel niedriger als die Gebühren für herkömmliche Fonds.
  • ETFs sind transparent: Anleger wissen genau, welche Aktien oder anderen Wertpapiere in einem ETF enthalten sind.
  • ETFs sind liquide: Anleger können jederzeit ihre Anteile an einem ETF verkaufen.

Welcher Broker bietet den besten ETF Sparplan an?

Online Broker bieten immer häufiger die Möglichkeit, ETFs zu besparen. Viele Anleger sind jedoch auf der Suche nach dem besten Angebot. In diesem Artikel werden drei Online Broker für ETF Sparpläne vorgestellt.

Die comdirect bank ist einer der führenden Online Broker in Deutschland. Im comdirect ETF-Sparplan können Anleger schon ab 25 Euro pro Monat in ETFs investieren. Die Kosten für den Kauf und Verkauf von ETFs betragen 0,25 Prozent des Ordervolumens. Zusätzlich fallen Gebühren von 0,90 Euro pro Order an.

Die Onvista Bank ist ebenfalls ein etablierter Online Broker in Deutschland. Im Onvista ETF-Sparplan können Anleger ab 50 Euro pro Monat in ETFs investieren. Die Kosten für den Kauf und Verkauf von ETFs betragen 0,25 Prozent des Ordervolumens. Zusätzlich fallen Gebühren von 1,00 Euro pro Order an.

Die flatex ist ein Online Broker, der erst seit 2009 am Markt ist. Im flatex ETF-Sparplan können Anleger ab 50 Euro pro Monat in ETFs investieren. Die Kosten für den Kauf und Verkauf von ETFs betragen 0,25 Prozent des Ordervolumens. Zusätzlich fallen Gebühren von 0,80 Euro pro Order an.

Fonds oder ETF – was ist besser?

Die Frage, welche Anlageform für die eigenen Zwecke besser geeignet ist, treibt viele Anleger um. Insbesondere die jüngere Generation der Anleger, die in den vergangenen Jahren verstärkt auf ETFs (Exchange Traded Funds) gesetzt hat, stellt sich diese Frage immer häufiger. Denn die Renditen von ETFs haben in den letzten Jahren deutlich zugelegt und viele Anleger fragen sich, ob sie nicht besser in ETFs investieren sollten, anstatt in klassische Fonds zu investieren. In diesem Artikel wollen wir daher die Vor- und Nachteile beider Anlageformen genauer unter die Lupe nehmen und Ihnen helfen, die für Sie passende Anlageform zu finden.

Vorteile von ETFs

ETFs bieten Anlegern eine Reihe von Vorteilen. Zum einen sind ETFs sehr kostengünstig, da die Kosten für den Kauf und Verkauf von ETFs deutlich geringer sind als bei klassischen Fonds. Zum anderen können ETFs sehr flexibel gehandelt werden, da sie an allen gängigen Börsen gehandelt werden. Dadurch können Anleger jederzeit in ETFs investieren und auch wieder verkaufen. Darüber hinaus bieten ETFs eine hohe Transparenz, da Anleger jederzeit genau nachvollziehen können, welche Aktien oder andere Wertpapiere in dem jeweiligen ETF enthalten sind.

Nachteile von ETFs

Allerdings gibt es auch einige Nachteile beim Kauf von ETFs. So ist zum Beispiel das Risiko von Kursschwankungen bei ETFs relativ hoch, da diese eng an der Börse notiert sind und somit stark von Kursentwicklungen der jeweiligen Aktien oder anderer Wertpapiere abhängig sind. Zudem können Gebühren für den Kauf und Verkauf von ETFs anfallen, insbesondere dann, wenn diese über einen Broker gehandelt werden.

Kostenloser ETF Sparplan – Gibt es das überhaupt?

Es gibt eine ganze Reihe von Online-Brokern, bei denen Sie kostenlose ETF-Sparpläne nutzen können. Hier sind einige der beliebtesten:

  • 1. comdirect: comdirect bietet Kunden die Möglichkeit, kostenlos ETFs zu handeln. Alles, was Sie tun müssen, ist, ein Depot bei der Bank zu eröffnen und mindestens 50 Euro pro Monat in einen ETF zu investieren.
  • 2. flatex: flatex ist ein weiterer beliebter Online-Broker, bei dem Kunden kostenlos ETFs handeln können. Auch hier müssen Sie lediglich ein Depot eröffnen und mindestens 50 Euro pro Monat in einen ETF investieren.
  • 3. DAB Bank: DAB Bank bietet ebenfalls kostenlose ETF-Sparpläne an. Allerdings gelten hier differente Konditionen: Um kostenlos ETFs handeln zu können, müssen Sie mindestens 100 Euro pro Monat in einen ETF investieren.

Wenn Sie also nach einem Broker suchen, bei dem Sie kostenlos ETFs handeln können, dann sollten Sie sich diese drei Anbieter genauer anschauen.

Rendite eines ETF Sparplans – Wie hoch kann sie sein?

Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf die Frage, wie hoch der Profit und die Rendite bei einem ETF Sparplan sind. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem jeweiligen ETF, der Höhe der Einzahlungen und der Laufzeit des Sparplans. Generell gilt jedoch: Je länger der Sparplan läuft, desto höher ist in der Regel auch der Profit bzw. die Rendite.

Vorteile eines ETF Sparplans sind unter anderem, dass man langfristig sehr hohe Renditen erzielen kann und dass man sehr flexibel ist (man kann jederzeit ein- und aussteigen). Nachteile sind zum Beispiel, dass man relativ viel Kapital benötigt und dass die Kosten für einen ETF Sparplan oft höher sind als bei herkömmlichen Sparplänen.

Tipps für Anleger:

  • Informieren Sie sich genau über die verschiedenen ETFs und entscheiden Sie sich für denjenigen, der am besten zu Ihren Anlagezielen passt.
  • Legen Sie Ihren ETF Sparplan möglichst früh an, damit Sie möglichst lange von den Zinseszinseffekten profitieren können.
  • Achten Sie bei der Wahl Ihres ETF Sparplans immer auch auf die Kosten: Je niedriger die Kosten, desto höher ist in der Regel auch die Rendite.

Kann man mit ETFs alles verlieren?

Immerhin ist ein ETF eine Art von Investmentfonds, in dem die Anleger ihr Geld in verschiedene Arten von Vermögenswerten, wie Aktien, Anleihen und andere, investieren. Diese Mischung an Vermögenswerten sollte es dem Fonds ermöglichen, selbst bei schwierigen Börsenzeiten einen Teil des ursprünglich investierten Kapitals zurückzuerstatten. So könnte man argumentieren, dass es schwer sein dürfte, mit einem ETF alles zu verlieren.

Allerdings ist nichts unmöglich und es gibt keine Garantien, dass ein ETF immer Gewinne machen wird. Wenn die Börse stark abrutscht oder in eine Krise gerät, kann es passieren, dass auch der Wert eines ETFs stark sinkt. In extremen Fällen könnte sogar der gesamte Betrag verloren gehen. Daher sollten Anleger immer bedenken, dass auch bei dieser Art der Geldanlage Risiken bestehen.

Für wen sind ETF nicht geeignet?

Wenn Sie nicht bereit sind, regelmäßig in einen ETF zu investieren, sollten Sie sich lieber für einen Aktienfonds oder eine andere Form der Vermögensanlage entscheiden. Wenn Sie nicht wissen, wie man einen ETF kauft und verkauft oder wenn Sie Angst haben, dass Sie Ihr Geld falsch anlegen könne, sollten Sie auch keinen ETF kaufen. Wenn Sie Angst haben, dass die Kurse fallen oder dass die Banken zusammenbrechen könnten, sollten Sie auch keine ETFs kaufen.

Kann man ETF jederzeit auszahlen?

Ein ETF Sparplan kann jederzeit ausgezahlt werden. Dazu müssen Sie lediglich Ihre Auszahlungsanforderung über Ihr Wertpapierdepot angeben. Die Auszahlung wird dann innerhalb weniger Tage bearbeitet und Ihnen auf Ihr Konto überwiesen.

  • Eine Sache, die viele Anleger verunsichert, ist die Frage der Flexibilität bei der Auszahlung eines ETF Sparplans. Wie genau funktioniert die Auszahlung bei einem ETF Sparplan?
  • Ein ETF Sparplan kann jederzeit ausgezahlt werden. Dazu müssen Sie lediglich Ihre Auszahlungsanforderung über Ihr Wertpapierdepot angeben. Die Auszahlung wird dann innerhalb weniger Tage bearbeitet und Ihnen auf Ihr Konto überwiesen.

Eine weitere Möglichkeit ist die sofortige Auszahlung des gesamten Guthabens am Ende des Sparplans. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der Sparplan für ein Jahr abgeschlossen wurde oder länger andauert.

Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um ETF zu kaufen?

Die Antwort auf diese Frage hängt von Ihrer persönlichen Situation ab. Wenn Sie bereits einige Erfahrung mit der Geldanlage haben und sich sicher sind, dass Sie regelmäßig in Ihr Depot investieren werden, dann ist es ratsam, ETFs zu kaufen, sobald Sie genügend Geld zur Verfügung haben.

Wenn Sie allerdings noch unsicher sind oder nicht genau wissen, wann Sie regelmäßig in Ihr Depot investieren werden, dann sollten Sie vorerst keine ETFs kaufen. Stattdessen sollten Sie zunächst versuchen, Ihr Kapital mit klassischen Investmentarten wie Tagesgeld oder Festgeld zu vermehren. Sobald Sie sich sicherer fühlen und damit beginnen, regelmäßig in Ihr Depot zu investieren, können Sie immer noch entscheiden, ob Sie ETFs kaufen oder nicht.

Welche Nachteile hat ein ETF?

Transaktionskosten

Bei einem ETF können Transaktionskosten anfallen. Diese Kosten treten dann auf, wenn man Aktien kaufen oder verkaufen möchte. Die Höhe der Transaktionskosten ist von dem jeweiligen ETF abhängig und kann daher variieren.

Verwaltungskosten

Ein weiterer Nachteil von ETFs sind die Verwaltungskosten, die pro Jahr anfallen. Diese Kosten belaufen sich meist auf 0,25% des investierten Kapitals und sind somit relativ gering. Allerdings sollte man bedenken, dass diese Kosten jährlich anfallen und daher auch cumulativ zu einer gewissen Summe addiert werden können.

Risiko

ETFs sind zwar eine relativ sichere Anlageform, allerdings sollte man bedenken, dass es auch bei ETFs immer ein gewisses Risiko gibt. Dieses Risiko besteht insbesondere darin, dass die Kurse der einzelnen Aktien, die in dem ETF enthalten sind, schwanken können. Dadurch kann es dazu kommen, dass der Wert des ETFs sinkt und man womöglich Verluste macht.

Welcher ETF Sparplan ist gut?

Es gibt verschiedene Arten von ETFs, aber nicht alle sind für alle Anleger geeignet. Bevor Sie also einen ETF Sparplan auswählen, sollten Sie sich zunächst über die verschiedenen Arten von ETFs informieren und entscheiden, welcher für Sie am besten geeignet ist.

Die zwei Haupttypen von ETFs sind börsengehandelte Fonds (ETFs) und Exchange Traded Notes (ETNs). Beide sind an der Börse handelbar, aber ETNs haben einige wesentliche Unterschiede zu ETFs.

Zunächst einmal sind ETFs Indexfonds, die eine Reihe von Aktien oder Anleihen nach einem bestimmten Schema abbilden. Das kann entweder ein breit gestreutes Index wie der S&P 500 sein, oder es kann ein sektorspezifischer Index wie der Russell 2000 Value Index sein. Da ETFs von einem Index abgeleitet werden, gelten sie als relativ stabil und risikoarm.

ETNs hingegen sind Schuldverschreibungen, die von einer Bank ausgegeben werden und deren Wert von einem bestimmten Index abhängig ist. Im Gegensatz zu ETFs sind ETNs jedoch nicht an einen Index gebunden, was bedeutet, dass ihr Wert stärker schwanken kann. Darüber hinaus haben ETNs keine Aktien oder Anleihen im Portfolio, so dass sie etwas risikoreicher sind als ETFs.

Wenn Sie also nach einem risikoarmeren Investment suchen, sollten Sie sich für einen ETF entscheiden. Wenn Sie bereit sind, mehr Risiko einzugehen in der Hoffnung auf höhere Renditen, dann ist vielleicht ein ETN die richtige Wahl für Sie.

Wie viel muss man investieren, um Millionär zu werden?

Wie viel muss man investieren, um Millionär zu werden? Dies ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen. Die Antwort ist nicht einfach und hängt von verschiedenen Faktoren ab. In diesem Artikel werden wir uns jedoch auf einen bestimmten Weg konzentrieren, um Millionär zu werden: dem ETF Sparplan.

ETFs (Exchange Traded Funds) sind börsengehandelte Fonds, die es Anlegern ermöglichen, in eine Vielzahl von Unternehmen oder Märkten zu investieren. ETFs sind eine relativ neue Erfindung und haben in den letzten Jahren an Popularität gewonnen. Sie gelten als eine der besten Möglichkeiten, langfristig Vermögen aufzubauen.

Der große Vorteil eines ETF Sparplans ist, dass man regelmäßig und automatisch in den Fonds investiert. So kann man sich darauf konzentrieren, sein Geld zu verdienen und muss sich nicht jeden Monat Gedanken darüber machen, welche Aktien zu kaufen oder verkaufen.

Es gibt verschiedene Arten von ETFs, die in unterschiedlichen Märkten oder Sektoren investieren. Zum Beispiel gibt es ETFs, die in US-Aktien investieren, ETFs, die in europäische Aktien investieren und ETFs, die in Rohstoffe wie Gold oder Öl investieren. Die Wahl des richtigen ETFs hängt von den eigenen Investitionszielen ab.

Wenn Sie also Millionär werden möchten, ist ein ETF Sparplan eine gute Wahl. Aber wie viel müssen Sie investieren? Die Antwort hängt von verschiedenen Faktoren ab und es gibt keine allgemeingültige Regel. In der Regel sollten Sie jedoch mindestens 1000 Euro pro Monat in Ihren Sparplan investieren.

Natürlich ist es auch möglich, mehr als 1000 Euro pro Monat zu investieren. Je mehr Sie investieren, desto schneller können Sie Ihr Ziel erreichen. Allerdings sollten Sie nicht mehr Geld investieren, als Sie sich leisten können und sollten immer ausreichend Rücklagen für unvorhergesehene Ausgaben haben.

Wenn Sie regelmäßig in Ihrem ETF Sparplan investieren, können Sie innerhalb weniger Jahre Millionär werden. Natürlich hängt auch hier die Geschwindigkeit des Aufbaus Ihres Vermögens von verschiedenen Faktoren ab – insbesondere von der Wahl des richtigen ETFs und dem allgemeinen Börsenumfeld – aber es ist absolut möglich, dieses Ziel zu erreichen.

Wie viel sollte man monatlich in ETF investieren?

Die monatliche Sparsumme für den ETF Sparplan sollte von Anfang an klar sein. Wenn Sie sich unsicher sind, wie viel Sie monatlich investieren sollten, gibt es einige Tipps, die Ihnen helfen können. Zunächst sollten Sie überlegen, wie viel Geld Sie bereit sind, in dieses Investment zu stecken. Natürlich sollten Sie dabei nicht zu knauserig sein, aber auch nicht zu verschwenderisch. Die meisten Menschen empfehlen daher, dass Sie mindestens einen Prozent des Vermögens pro Monat investieren sollten.

  • Das bedeutet aber nicht, dass Sie diese Grenze unbedingt einhalten müssen. Es kommt natürlich auch darauf an, wie risikobereit Sie sind und wie lange Sie mit Ihrer Entscheidung warten können.
  • Wenn Sie zum Beispiel eine kurzfristige Investition planen, ist es ratsam, mehr Geld in Ihr Portfolio zu investieren. Andernfalls drohen Ihnen Verluste oder Sie müssen länger warten, bis sich Ihr Investment rentiert.

Wie viel als Anfänger in ETF investieren?

Du hast dich dafür entschieden, in ETFs zu investieren und möchtest nun wissen, worauf du als Anfänger achten solltest? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel geben wir dir nämlich einige ETF Sparplan Tipps für Einsteiger, damit du von Anfang an erfolgreich in ETFs investieren kannst.

Zunächst einmal solltest du dir überlegen, wie viel Geld du in ETFs investieren möchtest. Dies ist wichtig, da es einen großen Unterschied machen kann, ob du beispielsweise 100 oder 1000 Euro in ETFs investierst.

Wenn du nur 100 Euro investieren möchtest, dann kannst du beispielsweise einen ETF Sparplan mit einem monatlichen Betrag von 10 Euro eröffnen. Auf diese Weise bist du flexibel und kannst jeden Monat entscheiden, ob du weiterhin in den ETF Sparplan investieren möchtest oder nicht.

Wenn du dagegen 1000 Euro in ETFs investieren möchtest, dann solltest du dir überlegen, ob du den gesamten Betrag auf einmal investieren möchtest oder ob du lieber einen monatlichen Betrag in den ETF Sparplan einzahlst. Wenn du den gesamten Betrag auf einmal investierst, dann musst du natürlich auch damit rechnen, dass der Kurs des ETFs Schwankungen unterliegt und sich somit der Wert deiner Investition verändern kann. Wenn du jedoch einen monatlichen Betrag in den ETF Sparplan einzahlst, dann kaufst du regelmäßig Anteile des ETFs und reduzierst so das Risiko von Kursverlusten.

Wenn du dich für die Investition in einen ETF Sparplan entscheidest, solltest du außerdem bedenken, dass es verschiedene Arten von ETFs gibt. Zum Beispiel gibt es börsengehandelte Fonds (ETFs), die ausschließlich in Aktien investieren. Diese sind risikoreicher als andere ETFs, da der Aktienmarkt sehr volatil sein kann. Andere ETFs hingegen investieren in Anleihen oder andere festverzinsliche Wertpapiere und sind somit weniger risikoreich. Du solltest also überlegen, welche Art von ETF für dich am besten geeignet ist.

Eine weitere wichtige Frage ist, wo genau du deinen ETF Sparplan eröffnest. Dies ist wichtig, da es verschiedene Möglichkeiten gibt, in ETFs zu investieren. Du kannst beispielsweise direkt an der Börse handeln oder über eine Bank oder Fondsgesellschaft in ETFs investieren. Jede dieser Möglichkeiten hat ihre Vor- und Nachteile und sollte daher gut überlegt sein.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es wichtig ist, sich im Vorfeld genau überlegen zu welchen Konditionen man in ETFs investieren möchte. Nur wenn man alle Punkte bedenkt und gut plant, kann man langfristig erfolgreich in ETFs investieren!

Was passiert mit Ihren Online-Aktien und Kryptowährungen bei einem großflächigen Blackout?

Wenn ein großflächiger Blackout auftritt, kann es schwierig sein, an Ihre Aktien oder Kryptowährungen zu gelangen. Es ist jedoch wichtig, einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um sicherzustellen, dass Sie Zugang zu Ihren Finanzen haben.

Hier sind ein paar Tipps:

  • 1. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Liste aller Ihrer Online-Aktien und Kryptowährungen haben. Dies kann hilfreich sein, falls Sie den Zugang zu Ihren Konten verlieren.
  • 2. Erstellen Sie regelmäßige Sicherungskopien Ihrer Börsendaten. Dies gilt insbesondere für Kryptowährungen, da die Blockchain-Technologie die Daten aller Transaktionen speichert. Wenn Sie regelmäßig Sicherungskopien erstellen, haben Sie immer eine aktuelle Version Ihrer Daten.
  • 3. Verwenden Sie einen zuverlässigen Online-Broker. Ein guter Online-Broker bietet eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen wie zwei-Faktor-Authentifizierung und erweiterte Firewalls. Diese Funktionen helfen dabei, Ihre Konten vor Hackern zu schützen.
  • 4. Nutzen Sie die Dienste eines unabhängigen Drittanbieters wie Coinbase oder Kraken. Diese Unternehmen bieten Benutzern eine sichere Möglichkeit, Kryptowährungen zu kaufen, verkaufen und handeln. Außerdem stellen sie sicher, dass Ihre Gelder sicher aufbewahrt werden.
  • 5. Informieren Sie sich über die Risiken von Kryptowährungen. Kryptowährungen sind volatil und ihr Preis kann stark schwanken. Bevor Sie in Kryptowährungen investieren, sollten Sie sich über die Risiken informieren und entscheiden, ob dieses Investment für Sie geeignet ist.
  • Quelle und viele weitere Tipps: https://survivalguru.de/was-passiert-mit-aktien-und-kryptowaehrungen-beim-blackout/

Welchen ETF sollte ich für die Geldanlage wählen?

Die Wahl eines passenden ETFs ist eine wichtige Entscheidung für die langfristige Geldanlage. Die Rendite eines ETFs hängt von vielen Faktoren ab, deshalb sollten Anleger genau recherchieren, bevor sie sich für einen bestimmten ETF entscheiden. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können, den richtigen ETF für Ihre Geldanlage zu finden.

Zunächst sollten Sie sich überlegen, welchen Anlagezweck Sie verfolgen. Wenn Sie beispielsweise eine hohe Rendite anstreben, sollten Sie ETFs mit einem hohen Ertragspotenzial in Betracht ziehen. Andererseits bieten ETFs mit niedrigeren Kosten eine bessere Chance auf langfristige Erträge. Zudem sollten Sie die Risiken berücksichtigen, die mit dem Kauf von ETFs verbunden sind. Je höher das Risiko, desto höher ist möglicherweise auch die Rendite.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl eines geeigneten ETFs ist die Volatilität. Diese gibt an, wie stark sich die Kurse der Aktien im Durchschnitt innerhalb eines bestimmten Zeitraums ändern.

Ein ETF mit hoher Volatilität ist riskanter als ein ETF mit niedriger Volatilität, kann aber auch überdurchschnittlich hohe Renditen erzielen. Bevor Sie sich für einen bestimmten ETF entscheiden, sollten Sie daher die Volatilität sowie die Risiken genau analysieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Wahl des richtigen ETFs für Ihre Geldanlage entscheidend für Ihren langfristigen Erfolg ist. Nehmen Sie sich daher Zeit für die Recherche und stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Faktoren berücksichtigen.

Allgemein

7 internationale Aktien Empfehlungen mit hoher Dividende 2022/2023

veröffentlicht

am

Hohe Dividenden international: 7 Top Dividenden Zahler 2022 aus der ganzen Welt

Hohe Dividendenrenditen winken derzeit überall auf der Welt. Wir haben uns die Top 7 Dividendenzahler aus der ganzen Welt angeschaut. Dabei reicht nicht der Blick allein auf die Dividende, sondern es ist vielmehr relevant, den Blick in die Zukunft zu richten: Reichen Free Cashflow und Einkommen aus, um die teilweise hohen Dividendenzahlungen zu rechtfertigen? (mehr …)

Weiterlesen

Allgemein

7 lettische Aktien mit hoher Dividende 2022 – Aktien Empfehlungen Lettland

veröffentlicht

am

Die Börse in Lettland hat ihren Sitz in Riga. Nur wenigen Menschen in Europa ist bekannt, dass in Riga eine eigene Börse vorhanden ist, an welcher einige Firmen mit Sitz in Lettland notieren. Gerade für die Zahlung von Dividenden ist die Börse in Riga nicht wirklich bekannt und nur wenige Menschen wissen, wie die Wirtschaft in Lettland funktioniert.

Neben vielen modernen Branchen wie z.B. die IT und der Telekommunikation gibt es in Lettland auch eine starke Holzwirtschaft. Der Holzbau wird hier nachhaltig betrieben und ist für Trader langfristig interessant. (mehr …)

Weiterlesen

Allgemein

9 singapurische Aktien mit hoher Dividende 2022 – Aktien Empfehlungen Singapur

veröffentlicht

am

Singapur ist als Land in Asien besonders fortschrittlich und dem Westen zugewandt. Eine offene Kultur und vor allem aber auch offene Finanzmärkte tragen dazu bei, dass Firmen gerne ihre Asien Zentrale nach Singapur verlegen und hier entsprechend aktiv werden wollen.

Eine Dependance in Singapur zu haben, ist aus der Sicht vieler Firmen interessant und bietet einige Vorzüge. Auch was Steuern, Abgaben und z.B. die Quellensteuer angeht, ist Singapur beliebt. Das trägt dazu bei, dass jede Menge Trader aus dem Ausland sich dazu entscheiden, in Singapur aktiv zu werden und hier ihr Geld anzulegen. (mehr …)

Weiterlesen

Aktuelles